iPhone und iPod Touch - Tipps zum Batterie und Strom sparen

21.11 2007
0

Bis auf die Telefonfunktion und das beim iPhone aktivierte Bluetooth sind iPhone und iPod touch sehr ähnlich.

Deshalb hier einige Tipps für eine möglichst lange Batterie Lebensdauer.

Grundsätzliches zu Batterien

Batterien mögen keine Hitze oder extreme Kälte. Ein Betrieb bei Zimmertemperatur ist optimal. Hitze, beispielsweise in einem geparkten Auto in praller Sonne, sollte vermieden werden. Oft sieht man auch den Klassiker: In einem sonnigen Café liegen die schwarzen iPhones auf dem Tisch und heizen sich so schön auf 60 Grad auf.

Die Batterien werden dadurch beschädigt und die Lebensdauer verkürzt.

Bei einem iPhone wahrscheinlich kein Problem, aber auch die iPod Battrien wollen benutzt werden. Optimal ist eine regelmäßige Benutzung.

Während dem Batterie-Ladevorgang entsteht Wärme. Achten Sie darauf, dass Ihr iPod oder iPhone beim Laden nicht in einer wärmenden Schutzhülle steckt und sich auf eine ungünstige Temperatur aufheizt.

Das Display

Unter Einstelungen / Helligkeit sollte auf jeden Fall Auto-Helligkeit aktiviert sein. Zusätzlich sollte die Helligkeit über den Slider auf einen möglichst geringen Wert eingestellt werden.

Über den Sleep-Button (oben rechts) kann das Display schnell ausgeschaltet werden. Musik spielt dabei weiter und das iPhone empfängt natürlich auch weiterhin Anrufe.

Weitere Einstellungen zum Strom sparen

Deaktivieren Sie die Wi-Fi Funktionen (unter Einstellungen / Wi-Fi), wenn Sie diesen nicht benötigen. Wenn das iPhone oder der iPod ständig nach verfügbaren Wi-Fi Netzwerken sucht, kostet dies Strom.

Deaktivieren Sie Bluetooth (Einstellungen / Allgemein / Bluetooth) bei Ihrem iPhone, wenn Sie es nicht benötigen.

Die Equalizer Funktion des iPod benötigt Rechenleistung. Deaktivieren Sie diese unter Einstellungen / iPod /Equalizer.

Deaktivieren Sie alle Push-Funktionen.

Batterie Lebensdauer beim iPhone und iPod

Apple gibt an, dass die Batterien nach 400 Ladevorgängen noch 80% der Leistung haben. Batterien müssen durch Apple ausgetauscht werden und sind sicherlich teurer als bei einem Händler um die Ecke.

Mein Tipp: Batterien halten nicht ewig. Bevor man sich täglich über schlechte Batterien ärgert und der Tagesablauf mehr und mehr von einer Verfügbarkeit von Ladestationen bestimmt wird, lieber die Batterien austauschen. Das spart zwar kein Geld oder Strom, dafür aber jede Menge Nerven.

Folgen Sie WebMart auf Twitter, um automatisch über Neuigkeiten in diesem Blog informiert zu werden.


Kommentare