META Tags für Suchmaschinen und Browser

09.07 2007
0

META Tags sind für den normalen Websurfer, also uns Menschen, unsichtbar. Sie sind im HTML Quellcode eingebettet und werden nur sichtbar, wenn man den Quelltext einer Seite betrachtet.

Die ursprüngliche Idee von META Tags

Suchmaschinen sollten, auch wenn eine Seite nur aus Bildern oder Programmcode besteht, eine Hilfe zum Verständnis einer Seite erhalten:

<meta name="description" content="Reisetipps für Italien">
<meta name="keywords" content="Auto, Italien, Meer, Urlaub, Brenner">

Diese beiden META Tags sollten in keiner Seite fehlen. Doch leider…

…ist das Web ein dunkler Wald

Durch die META Tags wurde in diesem dunklen Wald ein grelles Flutlicht aufgestellt.

Es hat nicht lange gedauert, und viele schlaue Webmaster kamen auf eine gute Idee: Warum nicht populäre Suchbegriffe in die META Tags eintragen und so Leute, die nach Pamela Anderson, Britney Spears, Angelina Jolie oder Brad Pitt suchen, als Besucher auf die eigene Seite “entführen”.
Tolle Idee - und sie hat am Anfang auch funktioniert. Einige ganz schlaue Webmaster, die schon von diesem Flutlicht angezogen wurden, haben gleich noch eine ganze Liste von Prominenten in grosser weisser Schrift auf weissem Hintergrund am Ende ihrer Webseiten platziert.

Bis die Suchmaschinen eilig weiterentwickelt wurden und sich primär den sichtbaren Inhalt angesehen und gewertet haben. Seiten, die bewusst falsche Angaben gemacht hatten, wurden durch schlechte Positionierung bestraft. Google war damals die erste halbwegs intelligente Suchmaschine, die sich nicht durch einfachste Mittel täuschen ließ. Und so trug es sich zu, daß META Tags heute eigentlich wieder das sind, wozu Sie ursprünglich erdacht worden sind. Es gibt jedoch noch einige weitere META Tags, die hauptsächlich zur Steuerrung von Suchmaschinen und Browser dienen.

Suchmaschinen ausschließen oder erlauben

Durch den folgenden Eintrag wird Suchmaschinen das indexieren einer Seite erlaubt (index) und es wird ihnen außerdem mitgeteilt, Links zu verfolgen (follow):

<meta name="robots" content="index,follow">

Das Gegenteil dazu verhindert das Indexieren und verfolgen von Links:

<meta name="robots" content="noindex,nofollow">

Hinweis: Um Suchmaschinen gezielt von einzelnen Bereichen einer Seite auszuschließen, sollte die robots.txt Datei verwendet werden.

Ein weiterer wichtiger Tag: NOARCHIVE verhindert die Aufnahme einer Seite in den Cache einer Suchmaschine. So kann verhindert werden, dass Suchmaschinen eine alte Version einer Seite zwischenspeichern.

<meta name="robots" content="noarchive">

Browser Caching verhindern

Um zu verhindern, dass eine Seite im Cache eines Browsers abgelegt wird, kann der folgende Tag verwendet werden:

<meta name="cache-control" content="no-cache">

Folgen Sie WebMart auf Twitter, um automatisch über Neuigkeiten in diesem Blog informiert zu werden.


Kommentare