12 effektive Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

24.06 2007
0

So erhalten Sie für Ihre Homepage bessere Platzierungen

  1. Inhalte: Definieren Sie das Thema Ihrer Seite und stimmen Sie die Inhalte darauf ab. Wenn Sie Produkte präsentieren, nennen Sie die wichtigsten 3 (nicht mehr) Suchbegriffe bereits auf der Homepage - am besten mehrfach. Ihre Besucher kommen zu Ihnen, weil Sie in dem von Ihnen definierten Thema nützliches anbieten.

  2. Inhalte auf Unterseiten: Beschreiben Sie hier Ihre Produkte oder Dienstleistungen gezielt. Jede Unterseite sollte auf maximal 3 Suchbegriffe optimiert werden und sich auch genau mit diesen Begriffen befassen. Es hat keinen Zweck auf allen Seiten alle Suchbegriffe zu nennen, für die Sie gerne gefunden werden möchten. Verlinken Sie die wichtigsten Unterseiten bereits auf der Startseite und nicht über weitere Zwischenseiten.

  3. Suchbegriffe: Versuchen Sie 3 Suchbegriffe pro Seite möglichst häufig zu nennen. Ohne dabei sinnlos zu übertreiben. Im Titel, in überschriften, im Text (möglichst auch mal fettgedruckt), in den META-Tags, in Link-Texten und im ALT-Tag von Bildern.

  4. Analyse der Konkurrenz: Analysieren Sie Ihre Suchbegriffe und die Platzierung Ihrer Konkurrenz bei den grossen Suchmaschinen. Auch Ihre Konkurrenz kocht nur mit Wasser. Erscheint sie in den Suchergebnissen vor Ihnen, so hat sie eine bessere Arbeit gemacht. Eventuell können Sie sich dadurch ja einige Ideen holen.

  5. Keine Frames: Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Frames - nur noch sehr wenige Seiten benutzen Frames und Suchmaschinen wissen selten, welches denn nun der wichtige Ihrer x-verschiedenen Frames ist.

  6. Vorsicht bei Splash-Pages: Wenn Sie eine Splash-Page (eine vorgeschaltete Willkommen-Seite) verwenden, die womöglich auch noch ein Flash-Objekt enthält, so achten Sie darauf, bereits auf dieser Seite wichtige Suchbegriffe zu nennen und zu verlinken. Eine Suchmaschinen kann ein Flash nicht bedienen und auf ‘Skip-Intro’ klicken. Im schlimmsten Fall kann eine Suchmaschinen den eigentlichen Inhalt der Seite nicht erreichen.

  7. Navigation: Eine Navigation komplett in Flash oder Javascript ist zwar sexy, aber Suchmaschinen müssen hier passen. Achten Sie also darauf, dass alle Seiten auch für Suchmaschinen zugänglich sind. Notfalls lässt sich eine Ersatznavigation im NOSCRIPT Bereich unterbringen.

  8. Mehrere Domains: Wenn Sie mehrere Domains registriert haben, die alle auf die gleiche Homepage führen, so leiten Sie alle Domains am besten auf eine Hauptdomain um. Es hat keinen Sinn den gesamten Inhalt unter mehreren Domains bereitzustellen. Konzentrieren Sie sich für Pagerank und Linkpopularität auf genau eine Domain.

  9. Backlinks: Versuchen Sie auf möglichst vielen fremden Seiten eine Link zu Ihrer Seite zu erhalten. Umso besser, wenn diese Seiten sich mit einem ähnlichen Thema wie die Ihre beschäftigen. Je mehr Seiten auf Ihre Seite linken, desto höher Ihre Linkpopularität bzw. Ihr Pagerank. Je höher Ihr PageRank, desto wahrscheinlicher ist eine gute Platzierung in den Suchergebnissen.

  10. Qualität der Backlinks: Je höher der Bekanntheitsgrad bzw. Pagerank einer Seite ist, die auf Ihre Seite linkt, desto besser. Versuchen Sie Ihre Homepage in die bekannten Verzeichnissen einzutragen. Einige Verzeichnisse erwarten dafür ebenfalls einen Backlink von Ihnen. Das ist speziell bei Firmenhomepages nicht immer sinnvoll bzw. möglich. Hier sind einige Verzeichnisse und Webkataloge ohne Backlinkpflicht.

  11. Die robots.txt Datei: Die robots.txt Datei sollte sich im Root-Verzeichnis Ihres Webservers befinden. Mit der robots.txt Datei können Sie den Zugriff von Suchmaschinen auf Ihre Homepage einschränken. überzeugen Sie sich davon, dass die für Suchmaschinen wichtigen Inhalte zugänglich sind.

  12. Sitemap: Erstellen Sie eine sitemap.xml Datei und übermitteln Sie diese an die grossen Suchmaschinen.

Folgen Sie WebMart auf Twitter, um automatisch über Neuigkeiten in diesem Blog informiert zu werden.


Kommentare